Bericht und vorl. Ergebnis vom März-Contest 2015

Eine tolle Leistung vollbrachte die Crew von A14, nachdem kurzfristig am Freitag bedingt durch die Grippewelle Konrad samt Wohnwagen und Equipment ausfiel. Nun war Improvisationstalent  gefragt. Von A01 war als Einziger nur Marek, DJ7GS , dabei, dafür an beiden Tagen. Aber trotz der kurzfristigen Umorganisation klappte alles mit Minimalaufwand prima. Das Ergebnis ist z. T. z. Bsp. auf 70 cm deutlich besser wie im Voprjahr ausgefallen. Soviel sei schon mal vorweg genommen.

Ein besonderer Dank gilt Joachim, DF1GL, der mit Organisationsgeschick auf die Schnelle noch alles Notwendige organisierte, als einige OM bereits den Contest absagen wollten und verloren glaubten. Zudem aktivierte Gerd, DJ5AP, in gewohnter Weise die Mikrowellenbänder.

Ergebnisübersicht

 

 

 

Anbei die Details zum Equipment und zu den Antennen:

Für 2m 2 x 11 Elemente von Erich auf 10m Schiebemast vom Erich

25m Zuleitung H2000 PA: Beko HLV1000 und IC275- Rotor alter OV-Rotor (A14) HamIV

201503_2

 Für 70cm: 2×16 ele von DF1GL, Mastrohrteile von Marcus mit Mastfuß

(am Wohnwagenstütze eingeklemmt, Hilfsmast 6m Höhe dadran mittels

Rotorplattform der KR600 dadran dann diese Mastrestteile ca. 6m über Grund.

CIMG0041

IC475, Röhren PA von Marcus DJ7PM, 600 Watt. – Zuleitung 10m Eco10 vom Gerd.

2m und 70cm mit VV (von SSB) hat deutlich bessere Signale gebracht als ohne  VV.

201503_1

 

23 und up alles von Gerd. 23 = 2×27 ele + 8fach quad, Rest Spiegels.

201503_3

SHF-Antennen

Bomben Wetter aber sehr kalt. Rolf war leider nicht dabei.

Aber zum Glück Marek an beiden Tagen. Sowie Gerd, Marcus,Erich, Andy und Joachim.
Solange es gefroren war – ok aber nach dem die Sonne draußen

war Schlammschlacht pur….

CIMG0046

Der Wohnwagen stand annähernd an  dem Platz – an dem normalerweise der von Konrad,

DL6GCK, steht. Jedoch weiter von den Büschen weg – Es hatte noch viele Schneehaufen.

CIMG0048

Joachim versuchte in der kurzen Nachtruhe in der Skihütte zu schlafen. Trotz  Heizlüfter

war es kalt und  trotzdem hat er nur gefroren….
Nachts war bedingt durch Operatormangel 5 Stunden Pause.  Andy und Joachim

machten so weit wie möglich nur zu zweit  von ca. 23:30 – 8.30 auf 2m und 70 cm alleine Betrieb.
Anbei noch einige Eindrücke vom Betrieb an den verschieden Stationen:

CIMG0056

CIMG0052

Und Gerd an der Gigaherzsektion

CIMG0055

Konrad verteilte am Samstag von zu Hause noch Punkte an DR5T auf 2m,

70 cm,23 cm, 13 cm und 3 cm. Hier ein Eindruck von der Antennenanlage in Konstanz.

IMG_1077

Leider war die 24 GHz Station von Gerd nicht aufgebaut. Am Sonntag waren

noch Verbindungen auf  9 cm, 6 cm und 1, 4 cm geplant. Diese fielen jedoch

ins Wasser, da DL6GCK mit hohem Fieber das Bett hütten musste und nicht

mehr in der Lage war, Punkte zu verteilen.

Nach Contestende waren die wenigen Akteure müde und erschöpft. Aber alle

Operator haben gemeinsam trotz widriger Umstände eine tolle Leistung vollbracht.

Hut ab! Bspw. kann ein entscheidendes fehlendes Kabel den gesamten Contest zum

Scheitern bringen kann. Umsichtig wurde in kürzester Zeit das Equipment zusammen getragen.

Eine tolle Leistung!

Vorläufiges Ergebnis:
Ergebnisübersicht

Zum Vergleich: Im Vorjahr wurden auf 2m 156.722 Punkte  erreicht. Auf 70cm wurden im Vorjahr nur

96 QSO geschafft, gegenüber jetzt  vmit 142 QSO eine deutliche Steigerung. Auch auf allen ändern von

13 cm an aufwärts wurden gegenüber  dem Vorjahr Steigerungen erzielt, insbesondere auf 13 cm.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: